Entwicklung der webbasierten Management- und Verwaltungssoftware FESA_pro

Für den Staatsbetrieb Sachsenforst

Der Staatsbetrieb Sachsenforst bewirtschaftet den sächsischen Staatswald. Er berät und betreut private und körperschaftliche Waldbesitzer. Sachsenforst unterhält ein Kompetenzzentrum für Wald und Forstwirtschaft und ist obere Forst- und Jagdbehörde.

Unsere Aufgabe war es, das bisher genutzte Forsteinrichtungsprogramm „FESA/WIS“ durch eine neue, auf der Plattform FISmobil entwickelte Software „FESA_pro“ zu ersetzen. Mit dessen Hilfe sollen im Rahmen von 10-jährigen Betriebsplänen der gegenwärtige Waldzustand erfasst, der zurückliegende Betriebsablauf im Rahmen der Hauptrevision beurteilt und eine neue Planung erstellt werden.

Das Forsteinrichtungsprogramm „FESA/WIS“ umfasste folgende Funktionskomplexe:

  • Verwaltung der Forsteinrichtungs-Datenbank (MS-SQL-Server)
  • Datenbanksicherung
  • Bereitstellung geeigneter Eingabemasken für die Erfassung der Forsteinrichtungsdaten
  • Plausibilitätsprüfungen bzw. Fehlersuche
  • Auswertungssystem und Reportgenerator
  • Verwaltung des Forsteinrichtungs-Schlüsselsystems

Das Forsteinrichtungsprogramm „FESA_pro“ sollte folgende Schwerpunkte haben:

  • Digitale, dezentrale Datenerfassung
  • Einbindung mehrerer Schnittstellen (Integration von GIS-Funktionalitäten usw.)
  • Webbasierte Nutzung

Kundenlogo Softwareentwicklung für Sachsenforst Verwaltungssoftware

Ergebnis: Fesa_pro

Es wurde ein Web-Portal aufgebaut, das Daten mit externen Datenquellen (Walddatenbank, Geodatenbank) austauscht und die Daten zur weiteren Verwendung in verschiedenen Formaten zur Verfügung stellt.

Forsteinrichter können Teilflächen und Abteilungen auf ihre mobilen, touchfähigen Endgeräte übertragen. Sie können auch die Flächen (Holzboden, Nichtholzboden, Nichtforstliche Betriebsflächen usw.) offline bearbeiten sowie Sach- und Geodaten zu Zustand und Planung hinzufügen (nach Verfahren mit/ohne WISA).

Die nötigen Daten werden in der Regel vor Ort im Wald erhoben und komfortabel eingegeben. Sobald eine Internetverbindung verfügbar ist, werden abgeschlossenen Flächen erneut mit dem Web-Portal synchronisiert. Über das Web-Portal können leitende Forsteinrichter, Revierleiter und Projektverwalter Revierabsprachen durchführen, die Daten auf vielfältige Weise aufbereiten (Befundeinheiten) und auswerten (Standard-Reports, Excel-Ausgabe, gefilterte Ansichten).

Dem Sachsenforst wurden im Endergebnis ein Client und ein Web-Portal zur Verfügung gestellt.

Methoden, Werkzeuge & Technologien

TechnologienASP.NET MVC 4, HTML, CSS, JavaScript, C#, .NET Framework 4.5, Windows Presentation Foundation (WPF), Managed Extensibility Framework (MEF), Prozessparallelisierung, ESRI ArgGISRuntime, TypeScript, ASP.NET WebAPI
Datenbanken / DatenbindungMicrosoft SQL Server 2012 R2, ADO.NET
Entwicklungsplattform/ -versionierungMicrosoft Visual Studio Team Services, Microsoft Visual Studio 2013, 2015
TestplattformMicrosoft Visual Studio Test Manger 2015
Third Party ToolsJetBrain Resharper Plugin
ArchitekturMicroservices Architecture, REST, Microsoft Azure Services
VorgehensmodellAgile und Iterative Programmierung